Letztes Update
Die Lesezeit beträgt in etwa ~ 14 Minuten.

In diesem Artikel geht es darum, wie und wo du ein Fotobuch erstellen kannst. Worauf musst du achten und was gibt es im Vorfeld zu bedenken. Hier erfährst du alles, von der Auswahl der Bilder über Tipps für die Gestaltung des Fotobuchs bis hin zur Auswahl des Materials.

Carolafelsen Sonnenuntergang
Sonnenuntergang in der Sächsischen Schweiz | Zum Bild

Einstellungen: F/11, 1/4 Sekunde, ISO64 | Ausrüstung: Nikon D810 + Nikkor 16-35mm + Polfilter + Stativ

Warum überhaupt ein Fotobuch erstellen

Da heutzutage fast alles digital ist, fragst du dich vielleicht, warum du überhaupt noch ein Fotobuch erstellen sollst, wo doch schon alle Fotos auf deinem Handy sind und du sie jederzeit angucken kannst. Die Gründe aus digitalen Fotos ein selbst gestaltetes Fotoalbum zu erstellen sind nicht nur sehr vielfältig, sondern auch sehr individuell. Vielleicht willst du ja die Erinnerungen an den schönen Urlaub, eine große Familienfeier, niedlichen Nachwuchs, ein neues knuffiges Haustier, die schönsten Momente deiner Traumhochzeit oder die unvergessliche Hochzeitsreise in einem Buch festhalten. Auch als Geschenk ist ein Fotobuch oft eine gute Idee. Das erste gemeinsame Jahr in einer Beziehung ist zum Beispiel ein schöner Anlass dafür.

🔎 Hinweis: Angst vor harzigen Fingern beim Einkleben der Fotos in ein Album brauchst du heute nicht mehr haben. Das gehört im digitalen Zeitalter der Vergangenheit an.

Reine Lofoten, Norwegen
Postkartenmotiv auf den Lofoten in Norwegen | Zum Bild

Einstellungen: F/11, 1/160 Sekunde, ISO64, EV-0,67 | Ausrüstung: Nikon D810 + Nikkor 16-35mm + Polfilter

Als angehender Profi-Fotograf kannst du ein professionelles Fotobuch zur Präsentation deiner besten Arbeiten auf Messen und zur Vorstellung bei Sponsoren, Verlagen und Bildagenturen benutzen. Es vermittelt einen viel hochwertigeren Eindruck deiner Fotos, als nur eine digitale Präsentation auf einem Tablet, Smartphone oder Laptop es je könnte.

Das gedruckte Bild ist und bleibt für mich ohnehin das vorrangige Ziel bei meiner Fotografie. Ich nutze das Fotobuch auch gerne, um der Familie und Freunden meine besten Arbeiten der letzten Jahre in Form eines Buches zu zeigen.

📷 Tipp: In meinem ausführlichen Ratgeber Fotos online verkaufen findest du viele nützliche Tipps und Tricks zum Bildverkauf vom Profi.

Fotobuch Test bei Saal Digital

Im Rahmen dieses Artikels habe ich auch für mich ein brandneues Fotobuch erstellt und dabei einen Test durchgeführt. Der Bildband enthält rund 50 meiner besten Landschaftsaufnahmen der letzten 15 Jahre. Die Produktfotos hier im Artikel beziehen sich alle auf dieses Fotobuch.

Fotobuch erstellen Rückseite
Fotobuch erstellen – Rückseite im Ledereinband

Nach einiger Recherche im Internet, dem Vorhandensein aller für mich relevanten Features wie der Layflat Bindung, der 75 Jahre Farbechtheits-Garantie, dem Verzicht auf ein Herstellerlogo und nicht zuletzt aufgrund eines großzügigen Gutscheins, habe ich mich schließlich für die Professional Line von Saal Digital entschieden. Dabei konnte ich den Anbieter, dessen Software und die Qualität des Fotobuches sowie die Farbgenauigkeit und Verarbeitung genau unter die Lupe nehmen und testen. Die Ergebnisse dieses Tests erfährst du in den jeweils einzelnen Abschnitten weiter unten im Artikel.

Fotobuch erstellen

Zuerst aber möchte ich dir meine Herangehensweise an die Erstellung eines Fotobuchs erklären und worauf du dabei achten musst. Welche Schritte sind im Einzelnen nötig und welche Entscheidungen musst du dabei treffen. Du musst dich unter anderem für ein Format, den Einband, die Bindung, die Farben und das Design, das Material und natürlich für eine bestimmte Papiersorte entscheiden. Also, los geht’s.

Was musst du beachten

In den folgenden Abschnitten erkläre ich dir Schritt für Schritt, worauf du achten musst und wo vielleicht der ein oder andere Fallstrick beim Erstellen eines Fotobuchs versteckt ist. Hast du dich für einen Anbieter entschieden, musst du dich als Nächstes für die für dich beste Softwarevariante entscheiden.

Fotobuch online gestalten oder mit Software / App

Bei den meisten Anbietern gibt es momentan grundsätzlich drei unterschiedliche Wege, um ein Fotobuch zu gestalten und zu erstellen. Die wohl einfachste und schnellste Methode ist es die Webseite oder den Webshop direkt im Browser zu benutzen. Die meisten Gestaltungsmöglichkeiten und den größten Freiraum für ein möglichst individuelles Fotobuch mit deiner eigenen Note, bekommst du, wenn du die native Software des Anbieters benutzt. Damit kannst du den vollen Funktionsumfang mit Cliparts, Emoticons, Hintergründen sowie Farb- und Textboxen ausschöpfen. Für besonders Handy affine Menschen gibt es zudem die Möglichkeit eine entsprechende App herunterzuladen und das Fotobuch direkt auf dem Mobiltelefon zu gestalten.

Fotobuch gestalten online oder Software
Fotobuch online gestalten oder mit Software

Ich empfehle dir ganz klar die jeweilige Software des Anbieters an einem Computer oder Laptop mit einem ausreichend großen Bildschirm und einer vernünftigen Tastatur und Maus zu gestalten. Das macht einfach am meisten Spaß und führt zu den besten Ergebnissen.

Fünf minütiges Fotobuch Tutorial von Saal Digital

Saal Digital lässt dich, zusätzlich zu den obigen drei Standardvarianten, dein Fotobuch auch komplett individuell in der Software deiner Wahl, wie zum Beispiel das branchenübliche Photoshop, erstellen und designen und dann als PDF Dokument hochladen. Mehr Informationen dazu findest du im Profibereich auf der Webseite des Anbieters.

Welche Materialien wofür

Für welches Material du dich bei deinem Fotobuch entscheidest, hängt von deinen Vorlieben, dem Verwendungszweck und letztendlich auch vom Preis ab, den du dafür bereit bist auszugeben.

Cover

Im Gegensatz zu normalen Büchern, die nur von einer Person zum Lesen in die Hand genommen werden, kann ein Fotobuch einer wilden Hochzeitsfeier schnell mal die Runde machen und durch viele Hände gereicht werden. Dabei ist für die Haltbarkeit des Buchs ein stabiles Hardcover und eine robuste Bindung sehr von Vorteil. Aber auch ein Softcover-Buch, das mithilfe einer widerstandsfähigen Klebebindung zusammengehalten wird, fällt beim Herumreichen in der Familie nicht gleich auseinander, ist dafür aber preiswerter. Weniger stabil sind die reinen Leder- und Leineneinbände. Sie wirken eher wie Schulhefte, was für bestimmte Anlässe sicherlich auch sinnvoll ist.

Fotobuch erstellen Cover und Bindung
Fotobuch erstellen Cover und Bindung

Ich habe mich bei meinem Fotobuch für eine Kombination aus schwarzem Leder und Acrylglas entschieden. Das resultiert in einem echten Hingucker auf dem Couchtisch, ist schwer und wirkt sehr hochwertig und professionell.

Bindung

Je nach Anbieter und Typ des Fotobuchs stehen dir unterschiedliche Bindungsarten zur Auswahl. Die klassische Bindung ist die eines „normalen Buchs“, bei der sich die Seiten beim Aufschlagen wölben. Die neuere Lay-Flat Bindung dagegen, bleibt auch bei aufgeschlagenem Buch, wie der Name schon sagt, flach. Das siehst du z.B. im Bild unterhalb. Mit dieser Technik sind auch Fotos, die doppelseitig gedruckt sind, sehr schön anzuschauen.

Fotobuch erstellen Bindung und Beispielseite
Fotobuch erstellen Bindung und Beispielseite

Papier

Die Auswahl für ein bestimmtes Fotopapier ist am Ende Geschmackssache. Meistens stehen nur die matt oder hochglänzende Variante des Fotopapiers zur Verfügung. Die Qualität des Papiers an sich, wie die Dicke und das Gewicht, die Leuchtkraft der Farben und Kontraste ist wiederum abhängig vom Hersteller.

Fotobuch Fotopapier
Fotobuch Fotopapier

Bei meinem Fotobuch habe ich mich für das hochglänzende Papier entschieden und bin mit dem Look sehr zufrieden. Die Professional Line bei Saal Digital hat schon von Haus aus eine sehr hohe Papierqualität mit ca. 200g/m². Das ist schon sehr ordentlich und praktisch High-End Papier- Niveau. Bei einigen Herstellern kannst du deine Bilder allerdings auch auf „echtem Premium-Fotopapier“ mit bis zu 380g/m² drucken lassen. Wieder Andere drucken die Fotos einfach nur auf die Buchseiten und benutzen gar kein spezielles Fotopapier. Da musst dich jeweils beim Anbieter deiner Wahl im Vorfeld belesen.

Auswahl der Bilder

Die wohl wichtigste Entscheidung, wenn du ein Fotobuch erstellst, ist die richtige Auswahl der Bilder. Dieser Prozess ist neben dem Design und der Anordnung der Fotos wahrscheinlich der aufwändigste Teil. Die Zeit, die du dafür benötigst, hängt natürlich vor allem von der schieren Masse deiner Bilder ab, die du dabei durchschauen und auswählen musst. Wenn du von jeder Situation / Ereignis / Ort oder was auch immer, immer nur ein Bild machst, wird das relativ schnell gehen. Bist du wie ich, und machst gefühlt immer 1000 Fotos, dann wird der Auswahlprozess eine Weile in Anspruch nehmen.

Software für die Auswahl

Bilder auswählen mit Adobe Bridge
Bilder auswählen mit Adobe Bridge

🔎 Tipp: Du kannst die Auswahl einfach mit zwei nebeneinander angeordneten Explorer Fenstern in Windows erstellen und die Fotos per Drag & Drop kopieren oder du benutzt, wie ich, das komfortablere und kostenlose Programm Adobe Bridge dafür. Dort kannst du Sterne-Bewertungen und unterschiedliche Markierungen setzen und später danach filtern, was den Prozess bei vielen Bildern vereinfacht.

Je nachdem was für eine Art Fotobuch du erstellst, kannst du deine Bilder nach einem bestimmten Thema, Farben, Orten, Ereignissen oder Personen auswählen und anordnen. Am einfachsten ist es, wenn du dir einen extra Ordner erstellst und dort alle von dir ausgewählten Fotos hineinkopierst. So kannst du einfach und gezielt prüfen, ob du Dateien bzw. Motive doppelt drin hast oder dir aber noch wichtige Fotos fehlen.

Anzahl der Bilder

Bevor mit dem Auswahlprozess startest, schaue auf jeden Fall im Vorfeld bei deinem favorisierten Anbieter nach, ob es nur Fotobücher mit festen Größen und einer festgelegten Anzahl an Bildern gibt. Dann musst du die Auswahl natürlich darauf einschränken. Bei Saal Digital kannst du mit einer bestimmten Seitenanzahl als Ausgangswert starten und dann – bei Bedarf – beliebig viele Seiten dynamisch hinzufügen. So habe ich das bei meinem Exemplar für den Test auch gemacht, weil ich beim Gestalten des Buches gemerkt habe, dass ich doch mehr Bilder im Buch haben möchte als ich ursprünglich dachte. Die Gestaltungssoftware von Saal Digital ist da zum Glück sehr flexibel.

Fotobuch Auswahl Bilder
Fotobuch Auswahl Bilder

🔎 Tipp: Schränke deine Bildauswahl unbedingt sukzessive zwei oder drei Mal ein! Auch hier gilt, weniger ist mehr. Die maximale Seitenzahl der meisten Anbieter ist zwar jenseits von 200 Seiten, allerdings steigt auch der Preis mit jeder Seite! Konzentriere dich auf die wirklich einzigartigen und bewegenden Momente oder auf die Orte, die du im besten Licht fotografieren konntest.

Fotos richtig schärfen

Moment mal, warum soll ich denn jetzt auch noch die Fotos schärfen? Wenn du Fotos direkt aus deiner Kamera oder dem Smartphone in der originalen Auflösung in dem Fotobuch benutzt und sie dann viel kleiner gedruckt werden, als ihre native Auslösung ist, verlieren sie an Schärfe. Im schlimmsten Fall wirken die Bilder im Buch dann unscharf oder verwackelt. Damit das nicht passiert und die Bilder genau für das Format deines Fotobuches maßgeschneidert sind, musst du sie für das jeweilige Format schärfen.

Fotobuch erstellen Schärfe
Fotobuch erstellen Schärfe

Um die maximale (aber nicht übertrieben wirkende Schärfe) bei deinen Fotos herauszuholen, kannst du z.B. mein Photoshop Action Set dafür kostenlos herunterladen und benutzen. Die Formel, die im Hintergrund für die best-mögliche Schärfe sorgt, ist eine Größenänderung des Bildes auf 1.6 x Ausgabegröße in Pixeln. Auf dieser Größe wird nachgeschärft, dann das Bild auf die eigentliche Zielgröße verkleinert und dort noch einmal selektiv nachgeschärft.

📷 Bonus: Wenn du mehr darüber erfahren willst, kannst du gerne meinen Artikel über das Schärfen von Fotos für Druck, Webseite und Soziale Medien lesen und die dort verlinkten Photoshop Aktionen kostenlos herunterladen und ausprobieren.

Bei normalen Urlaubsbildern, Reisefotos oder Fotos von Familienfeiern kannst du dir den Aufwand womöglich sparen. Willst du das Fotobuch aber als Repräsentation deiner besten Arbeiten oder als Portfolio zum Vorzeigen bei möglichen Sponsoren oder Kooperationspartnern nutzen, wirst du um das gezielte Schärfen der einzelnen Fotos für die tatsächlich gedruckte Größe nicht herumkommen.

Farbmanagement – welchen Farbraum benutzen

Die Darstellung von Farben auf unterschiedlichen Geräten und Materialien ist ein sehr weites Feld. Selbst wir Menschen mit unserer Augen-Gehirn-Kombination nehmen jeder die Farben etwas anders wahr. Noch komplizierter ist es bei Leuten mit einer Rot-Grün-Schwäche. Um Farben überall möglichst gleich darstellen zu können bzw. zumindest für alle relativ gleich wirken zu lassen, wurde das Farbmanagement erfunden.

„Mit Farbmanagement soll erreicht werden, dass eine Vorlage, die mit einem beliebigen Eingabegerät erfasst wurde, an einem beliebigen Ausgabegerät möglichst ähnlich wiedergegeben wird.“

Farbmanagement bei Wikipedia
Fotobuch erstellen - Farbmanagement
Fotobuch erstellen – Farbmanagement

Das ganze Thema Farbmanagement ist ein weites und teilweise kompliziertes Feld. Generell gilt, dass du möglichst überall den gleichen Farbraum benutzen solltest. Das bedeutet, dass du im Idealfall während der Aufnahme in der Kamera, bei der digitalen Nachbearbeitung und beim Druck den gleichen Farbraum verwendest. Bei den Aufnahmen kannst du einfach einen Farbraum in den Einstellungen der Kamera festlegen. Im Bildbearbeitungsprogramm deiner Wahl kannst du ebenso einen Standardfarbraum in den Programmeinstellungen festlegen. Schwieriger ist es beim Druck der Bilder. Da dies ja meistens über einen Dienstleister passiert, hast du da oft keinen Einfluss auf den verwendeten Farbraum.

Farbraum sRGB
„Das CIE-1931-xy-Chromatizitätsdiagramm zeigt den Gamut des sRGB-Farbraumes und die Position der Primärvalenzen.
In der Mitte der D65-Weißpunkt“ – nur damit du das mal gehört hast!

Am einfachsten und farb-sichersten ist es daher, wenn du überall sRGB als Farbraum (nicht Adobe RGB oder CYMK) benutzt. Auch auf Internetseiten, in Apps und in den sozialen Medien ist sRGB der gängige Farbstandard, sodass du dann auch dort gleich mit auf der sicheren Seite bist.

Softproofing mit ICC Profilen

Noch einen Schritt weiter geht das sogenannte Softproofing. Damit kannst du den Druck auf einem bestimmten Gerät und Material in der Bildbearbeitungssoftware simulieren. Das passiert mithilfe von ICC Profilen, die du vom Druckdienstleister bekommst und dann z.B. in Photoshop auf deine Bilder anwendest. Dann siehst du die Farben und Kontraste am Bildschirm, kalibrierter Monitor vorausgesetzt, so wie sie am Ende auch in dem fertigen Fotobuch aussehen.

Bei professionellen Fotobuch Anbietern findest du die entsprechenden ICC Profile auf deren Webseite kostenlos zum Herunterladen. Saal Digital bietet zudem eine extra Seite mit einem Tutorial, wie du die Profile unter Mac OS oder Windows installierst und den Softproof z.B. in Photoshop einrichtest und benutzt.

Fotobuch gestalten – Tipps

Beim Gestalten eines Fotobuches gibt es einiges zu beachten. Als ersten wählst du dein grundsätzliches Wunschformat für das neue Fotobuch. Das heißt entweder Hochformat, Querformat oder Quadratisch. Neben dem Format musst du, wie oben schon beschrieben, auch die Papierart, das Cover und die Bindung festlegen. Dann kann es mit dem eigentlichen Gestalten und dem Designen losgehen.

Software vom Anbieter benutzen

Am besten benutzt du dazu die Software vom Hersteller. Sie bietet die größte Gestaltungsfreiheit im Vergleich mit einer App oder dem Online Designer der Webseiten. Zudem kannst du deine Projekte lokal auf deinem PC speichern und die Designs der Bücher an einem ordentlichen Bildschirm anfertigen.

Fotobuch erstellen Software
Fotobuch erstellen Software

Design – weniger ist mehr

Ein gutes Fotobuch-Design ist ein bisschen wie eine gute und durchdachte Bildkomposition bei der Fotografie. Überlade die Seiten nicht unnötig und gib den Fotos genügend Raum, damit sie auch wirken können. Der Fokus des Betrachters soll ja am Ende auf den Fotos liegen, nicht auf dem ganzen Schnickschnack und Firlefanz ringsum. Übertreibe es also nicht mit dem lustigen und individuellen Texten, Cliparts, Rahmen und farbigen Hintergründen und anderen Designelementen. Das Ergebnis wirkt dann professioneller und nicht so verspielt – es sei denn natürlich, du willst genau das unbedingt.

Fotobuch gestalten Tipps
Fotobuch gestalten Tipps

Die meisten Anbieter lassen dich aus verschiedenen vorgefertigten Layouts wählen. Dabei kommt es vor allem darauf an, welcher Art das Thema deines Fotobuchs ist und wie viele Fotos du pro Seite platzieren möchtest. Ich empfehle dir, das Design und das Layout einfach und schlicht zu halten, aber nicht zu minimalistisch.

Versuche zudem für ein bisschen Abwechslung beim Betrachten zu sorgen, indem du mit Formatvielfalt glänzt und immer mal wieder zwischen Hochformat- und Querformat Bildern wechselst und die Möglichkeit nutzt, ein Bild randlos über zwei Seiten zu platzieren. Alle paar Seiten eine kleine Textbox mit einer Anekdote, einem erklärenden Text oder technischen Details lockern das Gesamtbild zusätzlich auf. Achte bei der Positionierung der Bilder darauf, dass nicht 10 Mal hintereinander ähnliche Farben, Formen oder Personen zu sehen sind, sondern bringe lieber etwas Varianz auf die Seiten deines Buches. Beim Layout und dem Design sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt! Da kannst du dich (im Rahmen des guten Geschmacks) mal richtig austoben.

10 Tipps für ein perfektes Fotobuch

Der Anbieter Saal Digital hat auf seinem YouTube Kanal etliche Videos mit Tipps und Tricks für die Gestaltung deines Fotobuchs. Das folgende vier minütige Video gibt dir 10 Tipps an die Hand, unter anderem auch Design Vorschläge.

10 Tipps für ein perfektes Fotobuch von Saal Digital

Fotobuch erstellen und kaufen

Welche Anbieter gibt es

Es gibt gefühlt unendlich viele Anbieter für Fotobücher aller Art. Das größte Werbebudget hat offensichtlich das CEWE Fotobuch. Die Firma platziert die Werbung unter anderem sehr prominent auf ganzen Flugzeugen und will wohl die Urlauber damit direkt zur Erstellung eines Fotobuchs mit den neuesten Reisefotos animieren.

Fotobuch erstellen Anbieter
Fotobuch erstellen Anbieter

Der Markt und die Anzahl der Anbieter erscheinen endlos. Allerdings arbeiten einige der Firmen zusammen und haben Kooperationen untereinander. So ist das eigentliche Buch, wie auch die verwendete Software der Rossmann und DM Foto Produkte sowie bei z.B. Fotoparadies.de, im Hintergrund ein Cewe Fotobuch.

Ich habe dir die größten und bekanntesten Anbieter für Fotobücher unterhalb in drei Kategorien Fotodienstleister, Drogerieketten und Discounter aufgelistet.

Hinweis: Diese kurze Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, noch bildet sie irgendeine Art Ranking ab.

Fotodienstleister (Beispiele):

Drogerieketten (Beispiele):

Discounter (Beispiele):

Extra: Wenn du bereits Google Photos benutzt, kannst du auch recht einfach ein Fotobuch direkt über Google erstellen.

Was kostet ein Fotobuch

Es gibt schlichte und kleine Fotobücher im Format 15 x 15 cm mit nur wenigen Seiten (ca. 20), die es schon für unter 20 Euro gibt. Nach oben gibt es wie immer keine Grenzen. Es gibt, abhängig vom Anbieter, hochwertige Veredelungsvarianten, die sehr schnell ins Geld gehen können. So kann ein qualitativ hochwertiges Fotobuch mit vielen Seiten und Zusatzoptionen leicht einen dreistelligen Betrag kosten.

Grundsätzlich ist der Preis eines Fotobuchs abhängig vom verwendeten Material (Cover, Bindung, Papier), der Größe und von der Anzahl der Seiten. Eine gute Übersicht verschiedenen Größen, Formate, Seitenzahlen und der damit verbundenen Kosten findest du auf dieser Seite (Saal Digital).

Fotobuch erstellen Vergleich

Vergleich gegen ein professionelles Fotobuch

Die Professional Line von Saal Digital macht ihrem Namen alle Ehre und braucht den Vergleich mit einem professionellen Fotobuch nicht scheuen! Im Bild unterhalb habe ich das neueste Fotobuch von Stefan Forster vom Verlag teNeues zum Vergleich unter mein eigenes gelegt. Das Gewicht, das Aussehen und Qualität des hochwertigen Papiers, die Farben und Kontraste stehen einem „echten“ professionellen Fotobuch in nichts nach. Wirklich beeindruckend. Dabei habe ich für mein Fotobuch nur eine mittlere Größe von 30 x 21 gewählt, es geht noch größer.

📷 Tipp: Wenn du dein eigenes Fotobuch an Kunden vertreiben willst, kannst das z.B. mit dem Reseller Programm von Saal Digital tun.

Fotobuch erstellen Vergleich
Fotobuch erstellen Vergleich

📒 Hinweis: Falls du auf der Suche nach einem Geschenk, hilfreichen Fotobüchern oder beeindruckenden Bildbänden bist, schaue einfach mal in meinen Artikel Fotografiebücher und Bildbände vorbei.

Vergleich der Anbieter

Im Rahmen dieses Beitrags war es mir natürlich nicht möglich, alle am Markt platzierten Fotobuch Anbieter zu testen und zu vergleichen. Stiftung Warentest sowie die Kollegen von Digitalphoto.de und dem FotoMagazin, wie auch der Stern, Chip und Fotobuchberater.de haben aber etwas Ähnliches getan.

Anbieter Fotobuecher Vergleich
Anbieter Fotobücher – Vergleich bei Chip

Es werden meistens die ungefähr gleichen zehn Anbieter getestet und verglichen. Die Ergebnisse sind je nach Schwerpunkt der einzelnen Tests unterschiedlich. Manche Tester legen viel Wert auf die Handhabung der Software des Anbieters, anderen ist wiederum die eigentliche Druckqualität des Fotobuchs viel wichtiger. So ist die Rangliste je nach Gewichtung einzelner Faktoren unterschiedlich und einen klaren Sieger gibt es nicht. Die Eierlegendewollmilchsau gibt es auch hier nicht. Vielmehr kommt es darauf an, was du mit dem Fotobuch vorhast und was dir daran wichtig ist. Danach solltest du dann entscheiden, welchen der vielen Anbieter du dafür nehmen willst.

Verpasse keine Beiträge mehr

Newsletter Box

Fotobuch erstellen – Fazit

Analoge Fotos im Labor entwickeln lassen und einfallslos einfach neben- und untereinander in ein leeres Fotobuch einkleben war gestern. Die modernen digitalen Fotobücher bieten dir vielfältige Möglichkeiten bei der Gestaltung. So kannst du z.B. bei jeder Seite des Buches die Aufteilung und die Anzahl der Fotos selbst festlegen oder aber auch nur ein Foto sehr prominent auf einer ganzen Doppelseite platzieren. Dank der Software für die Gestaltung sind deiner Kreativität kaum noch Grenzen gesetzt und das Ergebnis sieht sehr professionell aus.

Das fertige Fotobuch
Das fertige Fotobuch

Fotobücher sind eine wunderschöne Erinnerung an glückliche oder bewegende Momente deines Lebens. Dank der hochwertigen Materialien wie beispielsweise Acrylglas und Leder wirken auch deine privat erstellten Fotobücher, wie die eines Fotoprofis. Edles Premium-Fotopapier sorgt für eine intensive Leuchtkraft, einer beeindruckenden Farbbrillanz und einer echten Tiefenwirkung. Die Kombination aus hochwertigen Materialien und der richtigen Auswahl der Bilder machen dein Fotobuch einzigartig und du wirst viele Jahre große Freude daran haben.

Was sind deine Erfahrungen mit Fotobüchern? Klebst du deine Fotos immer noch lieber selber ein oder favorisierst du auch die digitale Variante? Welchen Anbieter kannst du empfehlen? Schreib es mir gern in den Kommentaren.

Fotobuch erstellen 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Im Schnitt: 5,00 von 5)

blankLoading...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Kamera Icon Die beste Kamera für Landschaftsfotografie
Kamera Icon Objektive für Landschaftsfotografie
Kamera Icon Drohnenfotografie
Kamera Icon 10 Tipps für kreative Landschaftsfotos
Kamera Icon Fotos online verkaufen

Veröffentlicht von

Ich bin Dave und seit über 15 Jahren leidenschaftlicher Landschafts- und Architekturfotograf. Meine Erfahrungen und mein über die Jahre zusammengetragenes Wissen in diesen Bereichen der Fotografie gebe ich gern hier auf diesen Seiten in den Rubriken Tutorials, Ausrüstung und Reisen an dich weiter. Um zukünftig keinen dieser Beiträge mehr zu verpassen, kannst Du einfach meinen kostenlosen Newsletter abonnieren oder den ebenso kostenlosen RSS Feed benutzen. Eine kleine Auswahl meiner Landschaftsfotos findest du hier in der Galerie und auf meiner persönlichen Foto Webseite.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Der Wanderer

Lass deine E-Mail da und werde Teil der Liga
der leidenschaftlichen Landschaftsfotografen!

Ich informiere bereits unzählige Landschaftsfotografen und Foto Enthusiasten regelmäßig über neue Beiträge. Werde auch du ein Teil davon!

Zum Newsletter!